Gesundheitsamt
Informationen zur Dienststelle
und Öffnungszeiten finden Sie unter:

Belehrung gemäß § 43 Abs. 1 Nr. 1 Infektionsschutzgesetz (IfSG)

Sehr geehrte Sorgeberechtigte,
Jugendliche, die im Lebensmittelbereich tätig sind oder mit Lebensmitteln umgehen (auch Schulpraktikum), dürfen dieses erst dann tun, wenn sie an einer Belehrung nach § 43 IfSG teilgenommen haben.
In dieser Belehrung wird auch das Thema "akute Krankheiten" angesprochen, bei deren Vorliegen Tätigkeiten im Umgang mit Lebensmitteln verboten sind.
Im Zusammenhang mit der vorgesehenen Tätigkeit bitte ich Sie, die beigefügte Gesundheitsinformation durchzulesen und nachfolgende Erklärung zu unterschreiben.
Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrage

gez. Dr. Winter

Erklärung der bzw. des Sorgeberechtigten

Ich habe die Gesundheitsinformation gelesen und bescheinige, dass mir keine Tatsachen bei meinem Sohn bzw. meiner Tochter
bekannt sind, die die Tätigkeit in einem Betrieb der Lebensmittelbranche nicht zulassen könnten; dazu gehören u.a.
- Durchfälle, d.h. mehr als drei nicht geformte Stuhlgänge evtl. mit krampfartigen Bauchschmerzen oder Fieber
- milchigweiße Durchfälle
- gelbe Augen- oder Hautverfärbung
- eine Hauterkrankung oder eine Entzündung am Fingernagel oder Nagelbett.
Sollten Hinderungsgründe nach Aufnahme der Tätigkeit auftreten, verpflichte ich mich, diese dem Arbeitgeber bzw. Dienstherrn unverzüglich mitzuteilen.
Die vollständige Gesundheitsinformation inklusive Anlagen erhalten Sie nach dem Ausdrucken.