Straßenverkehrsamt
Informationen zur Dienststelle
und Öffnungszeiten finden Sie unter:

Antrag auf Erteilung einer Ausnahmegenehmigung vom Fahrverbot in der Umweltzone Ruhrgebiet nach § 40 Abs. 1 Satz 2 Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) , § 1 Abs. 2 der 35. Bundesimmissionsschutz-Verordnung (BImSchV) i.V.m. § 46 Abs. 1 Nr. 11 Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)

Ausnahmegenehmigung für Privatpersonen

Angaben zur Antragstellerin / zum Antragsteller
Allgemeine Voraussetzungen
Nachrüstung möglich?
Ersatzbeschaffung möglich?
Besondere Voraussetzungen:
Personen, die über einen orangefarbenen Parkausweis für besondere Gruppen schwerbehinderter Menschen nach § 46 Abs. 1 Nr. 11 StVO verfügen und diesen mit sich führen.
(benötigt : Kopie des orangefarbenen Parkausweises)
Fahrten von Berufspendlern zu ihrer Arbeitsstätte, wenn zum Arbeitsbeginn oder Arbeitsende keine öffentlichen Verkehrsmittel verfügbar sind.
(benötigt: Bescheinigung des Arbeitgebers)
Schwerbehinderte, die gehbehindert sind und dies durch das nach § 3 Abs. 2 der Schwerbehindertenausweisverordnung  im Schwerbehindertenausweis eingetragene Merkzeichen G, nachweisen.
(benötigt: Kopie des Schwerbehindertenausweises)
Personen, die über einen orangefarbenen Parkausweis für besondere Gruppen schwerbehinderter Menschen nach § 46 Abs. 1 Nr. 11 StVO verfügen und diesen mit sich führen.
(benötigt: Kopie des orangefarbenen Parkausweises)
Benötigte Unterlagen (sofern nicht bereits gesondert erwähnt)